Trans* Rights are Human Rights! – Wieso uns die Situation in den USA erschüttert!

Liebe Menschen,

heute melden wir uns mit erschreckenden Nachrichten, die die gesamte LGBTQ-Community in Aufruhr versetzen. In den USA hat Trump eine Regel seines Vorgängers abgeschafft, und zwar die, die Transpersonen vor Diskriminierung im Gesundheitswesen schützt. Nicht nur wir, sondern viele weitere Bürgerrechtsorganisationen sind zutiefst schockiert. Nicht nur aufgrund der Tatsache, dass diese Entscheidung überhaupt fallen konnte, nein, auch über die Tatsache, dass dieser Beschluss mitten im Pride Monat fiel und zum Jahrestag des Attentats auf einen LGBT-Nachtclub in Orlando.

Es kann nicht sein, dass im Jahr 2020 von einer Regierung beschlossen wird die Interpretation des Wortes „Geschlecht“ zurück zu „männlich oder weiblich und wie von der Biologie bestimmt“ geändert wird. Denn mit dieser Interpretation werden nicht nur Trans*-Menschen ausgeschlossen, sondern auch Personen, auf die die Bezeichnung Inter* zutrifft und in deren Fällen eine Einordnung in das binäre Geschlechtssystem nicht möglich ist.

Hinzu kommt, dass eine Regierung es einzelnen Personen niemals den Zugang zu medizinischer Versorgung erschweren darf – sei es nun während der Pandemie oder zu einem anderen Zeitpunkt. Jede*r hat ein Recht darauf und es kann nicht sein, dass dieser Zugang erschwert wird, nur weil man so ist wie man ist. Diese Entscheidung der Trump Regierung verstößt auch gegen die Grundwerte der Vereinigten Staaten und es kann nicht sein, dass dies zugelassen wird. Wenn geschrieben steht, dass jede*r Amerikaner*in das Recht hat, ohne Einschüchterung oder Angst medizinische Hilfe zu suchen und zu bekommen, dann sollte dies auch so sein.

Nur, weil man das Staatsoberhaupt eines Landes ist, heißt das nicht, dass man Gesetze nach Belieben ändern sollte. Wie weit will diese grausame Regierung noch gehen? Sie haben bereits Transpersonen vom Militärdienst ausgeschlossen und Obdachlosenunterkünften ist es erlaubt, die Geschlechtsidentität als Kriterium zu verwenden, wenn sie ein Bett für die Nacht anbieten. Wie weit soll diese Diskriminierung noch gehen? Wie lange wollen die Menschen noch zusehen, dass all die Dinge, die sich die LGBTQ-Community in vielen Jahren hart erarbeitet hat, einfach so zunichte gemacht werden?

Eure CSD-Orga